Fotos aus aller Welt 

Arabische Golfstaaten | Australien | Costa Rica | Costa Rica - Vulkane | Dänemark | Deutschland - Harz | Deutschland - Ostsee | Deutschland - Rothenburg ob der Tauber | Deutschland - Saarbrücken | Deutschland - Städte | Frankreich | Frankreich - Bretagne | Griechische Inseln | Irland | Irland - Castles | Irland - Donegal | Italien - Calabrien | Italien - Vulkane | Kambodscha | La Gomera | Mexiko | Norwegen | Schweden - Blekinge | Schweden - Eriksberg | Schweiz - Berner Alpen | Thailand | Thailand - Ko Samui | USA - Südwesten

USA - Südwesten

Grand Canyon, Arizona
Bryce Canyon, Utah
Red Canyon
Dead Horse Point im Canyonlands, Utah
Trauf-Schichtstufe im Canyonlands, Utah
Balanced Rock, Arches Nationalpark, Utah
Arches Nationalpark, Utah
Devils Golf Course im Death Valley, Arizona
Chevrons im Death Valley, Arizona
Joshua Tree Nationalpark, Kalifornien
Dead Horse Point im Canyonlands, Utah 

Dead Horse Point im Canyonlands, Utah
Fotografie: Stefan Grätzer, 1994

Der Dead Horse Point befindet sich im Canyonland Nationalpark. Dieser Nationalpark ist mit 1365 km² der größte des Bundesstaates Utah. Das Areal wurde 1964 von Präsident Lyndon B. Johnson zum Nationalpark erklärt. Von dem ca. 1830 m hohen Aussichtpunkt hat man einen fantastischen Blick über einen ca. 650 m tiefer gelegenen Mäander des Colorado River. Dieser Mäander (bogenförmige Schlinge eines Flusses) gehört zu den spektakulärsten, die der Colorado River in seinem 2334 km langen Verlauf nimmt. Der Name entstand vermutlich im letzten Jahrhundert, als hier noch Wildpferde lebten und gefangen wurden. Die Legende besagt, dass die hier gefangenen Wildpferde, den Colorado River vor Augen, verdursteten, obwohl ihnen nicht der Weg zurück über die Hochfläche versperrt wurde.